Nein zur Ausgrenzung

01.10.2010 Vom AMW-Marburg mitgetragener Apell:

Nein zur Ausgrenzung

Zum 20. Jahrestag der deutschen Vereinigung wenden sich Wissenschaftler_innen, Künstler_innen, Schriftsteller_innen und Publizist_innen gegen Biologismus und die Ausgrenzung von Migrant_innen. Sie fordern eine Politik, die Menschen nicht nach Kosten-Nutzen-Erwägungen berechnet, sondern ihnen ein selbstbewusstes Leben ermöglicht.

Die taz sowie die Yani Özgür Politika Berichten über den Apell:

TAZ 1.10.10, Seite 1 (Süddeutschland)
TAZ 1.10.10, Seite 1 (Norddeutschland)
Tageszeitung Yeni Özgür Politika, 1.10.2010

Advertisements

Aktuelle Beiträge

Vortrag und Buchvorstellung mit Dr. Kurt Pätzold

Aus dem deutschen Sprachgebrauch ist der Begriff „Faschismus“ verschwunden, ausgenommen, es ist von Italiens Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Rede. Den freigemachten Platz besetzt der von der Hitlerpartei mit Erfolg benutzte Etikettenschwindel „Nationalsozialismus“. Zu seine Rechtfertigung muss das Argument herhalten, damit werde die Einzigartigkeit – neudeutsch: das Alleinstellungsmerkmal –  der Partei und des Regimes mit dem Hakenkreuz gekennzeichnet. Was ist mit diesem „Tausch“ gewonnen, was verloren, darüber möchten wir mit dem Autor des eben erschienen Buches „Faschismus-Diagnosen“ diskutieren.

Marburg: Mittwoch, 13.01.2016, 20:00 Uhr; Technologie- und Tagungszentrum, Softwarecenter 3

Gießen: Donnerstag, 14.01.2016, 19:30 Uhr; DGB-Haus Gießen, Walltorstraße 17, Dachsaal

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung.