Politikfaktor Rüstungsexport

03.09.2014, 19:00 Uhr Einladung zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung im DGB Haus Marburg, Bahnhofstr. 6

Politikfaktor Rüstungsexport

Veranstalter: DGB Kreis Marburg-Biedenkopf, Bündnis „Nein Zum Krieg“, Arbeitskreis Marburger WissenschaftlerInnen für Friedens- und Abrüstungsforschung (AMW)

Ob Krieg gegen Gaza, ob Separationstendenzen in der Ukraine, ob Aufstand in Syrien, Umgang mit Ex-„Freund Ghadafi“ in Libyen – die Liste wäre verlängerbar: Rüstungsexport war und ist ein wichtiger politischer Faktor. Und die deutsche Rolle wird wichtiger. Aktuell plant die Bundesregierung Waffen in das Krisengebiet Irak zu liefern.  Damit wird mit dem Tabu gebrochen deutsche Waffen in Krisengebiete zu liefern. Begründet wird dies damit die Offensive der Terrormilizen „Islamischer Staat (IS)“ zu stoppen und Zivilisten zu schützen. Doch wie konnte der IS erstarken und wer hat die Milizen mit modernen Waffen ausgerüstet?

Der Marburger Friedens- und Konfliktforscher Johannes Maria Becker wird Triebkräfte und Interessen der verschiedenen Akteure Industrie, Staat und Bürger zu beleuchten versuchen.

Ein besonderer Blick wird dabei auf Deutschland gerichtet werden.

Advertisements

Aktuelle Beiträge

Vortrag und Buchvorstellung mit Dr. Kurt Pätzold

Aus dem deutschen Sprachgebrauch ist der Begriff „Faschismus“ verschwunden, ausgenommen, es ist von Italiens Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Rede. Den freigemachten Platz besetzt der von der Hitlerpartei mit Erfolg benutzte Etikettenschwindel „Nationalsozialismus“. Zu seine Rechtfertigung muss das Argument herhalten, damit werde die Einzigartigkeit – neudeutsch: das Alleinstellungsmerkmal –  der Partei und des Regimes mit dem Hakenkreuz gekennzeichnet. Was ist mit diesem „Tausch“ gewonnen, was verloren, darüber möchten wir mit dem Autor des eben erschienen Buches „Faschismus-Diagnosen“ diskutieren.

Marburg: Mittwoch, 13.01.2016, 20:00 Uhr; Technologie- und Tagungszentrum, Softwarecenter 3

Gießen: Donnerstag, 14.01.2016, 19:30 Uhr; DGB-Haus Gießen, Walltorstraße 17, Dachsaal

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung.